Bosco di Cornogna

Bosco di Cornogna

Sant'Antonio - Santa Caterina

Von Sant'Antonio Valfurva, wo das Museum des Valfurvatals seinen Sitz hat, uberquert man die Brucke uber den Fluss Frodolfo und nimmt die befahrbare Strasse S550, die bis zu den Berghausern von Calvarana di Sotto fuhrt. Man geht geradeaus, uberquert den Bach und schlagt einen Saumpfad durch den dichten Wald ein.

mehr lesen

Weiter geht es durch das Tal Valle di Calvarana und an der Weggabelung auf der Strasse S522 bergaufwarts, nach einem anfanglich steilen Stuck und einem langen Streckenteil auf halber Hohe nach Sobretta Bassa. Ab dem Valle di Sobretta verlauft der Weg flach und angenehm durch den stillen, prachtigen Cornogna-Wald bis zum kleinen Tal des Rio di Sclaneira. Von hier aus geht man durch den Plaghera Wald nach Vedig und weiter nach Santa Caterina. Das Museum des Valfurvatals Hier werden auf mehreren Etagen zahlreiche Objekte aus der Vergangenheit, gewissermassen Zeugen der Lebensgewohnheiten der Talbewohner, gezeigt und umfassende Information zur Geschichte der Valfurva vermittelt.


Roadbook schauen
  • Start bei Fermata1
  • Fahren Sie in nordwestlicher Richtung auf Sentiero n° S568 in Richtung Sentiero n° S569- Piazza del Mulino / Via Sant'Antonio
  • Biegen Sie scharf links auf Via Sant'Antonio ab
  • Fahren Sie weiter auf Strada Provinciale
  • Fahren Sie weiter auf Via Sant'Antonio
  • Biegen Sie rechts auf Strada Comunale ab
  • Halten Sie sich links auf Sentiero n° S550
  • Ankunft bei Fermata2, auf der rechten Seite
  • Abfahrt von Fermata2
  • Fahren Sie in sudlicher Richtung auf Sentiero n° S550
  • Halten Sie sich links bei Sentiero n° S550.1 - Sie bleiben auf Sentiero n° S550
  • Biegen Sie scharf links auf Sentiero n° S522 ab
  • Fahren Sie weiter auf Sentiero n° S522- Via Vedich
  • Biegen Sie links auf Sentiero n° S522- Via Ponte Vecchio ab
  • Fahren Sie weiter auf Sentiero n° S522- Piazza Magliavaca
  • Biegen Sie rechts auf Sentiero n° S566- Via Forni ab
  • Ziel bei Fermata3, auf der rechten Seite
HÖHENPROFIL KARTE
Grundstatistik
Naturgemäß : 91%
Asphaltiert : 9%



Folge AltaRezia

AUF DIE KANÄLE