Passo del Foscagno, Alpe Trela

Passo del Foscagno, Alpe Trela

Passo Foscagno - Passo Foscagno

Zwischen den Gemeinden von Livigno und Valdidentro gibt es unzahlige Moglichkeiten, auf wunderbaren, bereits sehr bekannten und viel befahrenen Routen Taler und Passe zu verbinden. Fast alle Rundwege konnen auch in entgegengesetzter Richtung befahren werden. In diesem Fall radeln wir um Dosso Resaccio und Monte Rocca im Uhrzeigersinn herum.

mehr lesen

Die Route steigt auf schonen Panoramapfaden zu drei Passen hinauf, von wo der Blick über die Berge um das Dorf Trepalle und nach Bormio zur majestatischen Cima Piazzi schweift. Die entsprechenden Abfahrten sind reines Vergnügen in volliger Sicherheit und Relax.Die Tour beginnt beim Passo del Foscagno (2291 m) Richtung Livigno, folgt aber nicht der Hauptstrasse, sondern dem schonen Singletrail Nr. 129, der nach Campac (2064 m _ die ersten Hauser von Trepalle) hinabsteigt, dann um die Abhange des Monte Rocca herumführt, sich nach rechts wendet, dabei immer die Hohe beibehalt (Markierung Nr. 127), an Tea de Pila (2063 m) vorbei schliesslich in die Route einbiegt, die durch das Val Pila Richtung Südosten heraufkommt (Markierung Nr. 136). Anstrengend ist der Pfad hinauf zur Passhohe des Val Trela (2295 m). Die schnelle Abfahrt führt zur malerischen Alpe Trela (2165 m), wo man sich bei dem gleichnamigen Bauernhof starken kann, bevor man den nachsten gleichmassigen aber anspruchsvollen Anstieg mit 200 m Hohenunterschied zur Bocchetta di Trela (2349 m) hinauf in Angriff nimmt (Markierung Nr. 196). Man fahrt auf einem der vielen Wegspuren hinab, die alle zum wunderschonen Pian Vezzola führen, wo vor dem ersten grossen Haus in 2200 m Hohe ein bequemer Schotterweg beginnt. In Kürze kommt man zur Alpe Vezzola (2090 m) und trifft zuerst zur Rechten auf die Variante (Markierung Nr. 130.1), die von der Alpe Trela durch das Val Corta und das Val Vezzola herauf kommt. Bei der Alpe Vezzola biegt man scharf nach rechts ab (Markierung Nr. 196.1) und fahrt durch ein kleines Tal hinunter. Nach einem kurzen Gegenanstieg beginnt eine Querung, ohne an Hohe zu verlieren in westlicher Richtung, in einem Waldstück. Fahrt man aus dem Wald heraus, beginnt der letzte Anstieg (Markierung Nr. 186) zur Hauptstrasse bei Angelina und schliesslich erreicht man den Passo Foscagno.


Roadbook schauen
  • Start bei Fermata1
  • Fahren Sie in nordlicher Richtung auf Strada Statale del Foscagno - SS301 in Richtung Carrareccia
  • Biegen Sie rechts auf Carrareccia ab und biegen Sie dann links auf Sentiero n° N129 ab
  • Halten Sie sich rechts auf VIA ARNEIRA TREPALLE - Sentiero n° N127
  • Fahren Sie weiter auf Sentiero n° N127
  • Ankunft bei Fermata2, auf der rechten Seite
  • Abfahrt von Fermata2
  • Fahren Sie in ostlicher Richtung auf Sentiero n° N127
  • Fahren Sie weiter auf Sentiero n° N136
  • Halten Sie sich links auf Sentiero n° N130 - N136
  • Halten Sie sich links auf Sentiero n° N130
  • Halten Sie sich rechts auf Sentiero n° N196
  • Ankunft bei Fermata3, auf der linken Seite
  • Abfahrt von Fermata3
  • Fahren Sie in sudlicher Richtung auf Sentiero n° N196
  • Biegen Sie scharf rechts auf Sentiero n° N196.1 ab
  • Halten Sie sich rechts bei Carrareccia - Sie bleiben auf Sentiero n° N196.1
  • Ankunft bei Fermata4, auf der rechten Seite
  • Abfahrt von Fermata4
  • Fahren Sie in westlicher Richtung auf Sentiero n° N196.1
  • Fahren Sie weiter auf Sentiero n° N186
  • Halten Sie sich rechts bei Carrareccia - Sie bleiben auf Sentiero n° N186
  • Biegen Sie bei Carrareccia links ab - Sie bleiben auf Sentiero n° N186
  • Ankunft bei Fermata5, auf der linken Seite
  • Abfahrt von Fermata5
  • Fahren Sie weiter in westlicher Richtung auf Sentiero n° N186
  • Biegen Sie rechts auf Strada Statale del Foscagno - Sentiero n° N186 ab
  • Ziel bei Fermata6, auf der rechten Seite
HÖHENPROFIL KARTE
Grundstatistik
Naturgemäß : 93%
Asphaltiert : 7%



Folge AltaRezia

AUF DIE KANÄLE