Passo Stelvio, forcola, Pedenolo

Passo Stelvio, forcola, Pedenolo

Passo Stelvio - Statale dello Stelvio

Eine geschichtsträchtige Route inmitten einer kargen, einer „Mondlandschaft" glei- chenden Natur. Die umliegenden Berge bewahren heute noch Verschanzungen und Stellun- gen und geben Zeugnis von diesem Kriegsschauplatz im Ersten Weltkrieg. Daneben leuchten die Wiesen in ihrer Blumenpracht, bewacht von den Gletschern des Ortlermassivs.

mehr lesen

Die Abfahrt ist das Beste von Allem, was sich ein Biker nur wünschen kann: zunächst Sin- gletrail und Militärstrasse mit gleichmässigem Gefälle, dann eine technische Wegstrecke und am Ende wieder steiler Kiesschotterweg. Von Piani di Pedenolo, beglei- tet vom Ausblick auf die Cima Piazzi und die Bernina- Gruppe, fährt man abwärts auf alten Strassen, die einst angelegt wurden, um das in diesen Bergen abgebaute Eisenerz ins Tal zu transportieren.Vom Stilfser Joch (2758 m) schiebt man das Fahrrad bis zur Garibaldi-Hütte (2838 m). Gleich dahinter nimmt man links den in Richtung Nordosten führenden Weg auf, der mit gut trassierten Serpentinen bis zum Umbrailpass/ Giogo di Santa Maria (2501 m) hinabführt. Hier beginnt rechts ein schöner Singletrail (Markierung Nr. 145), der nicht vollständig mit dem Rad befahrbar ist und mit Auf und Ab zur Bocchetta Di Forcola führt (2765 m). Die Route zieht sich ostwärts durch das gleichnamige Tal hinab, auf der an der alten Kaserne vorbeiführen- den Trasse, und kommt sofort danach zu einer Ab- zweigung: rechts folgt man dem Weg Nr. 145, der ohne grössere Schwierigkeiten durch das Valle della Forcola führt, links geht es weiter auf dem Hauptweg (Mar- kierung Nr. 146) längs einer steinigen Traverse bis zur Bocchetta di Pedenoletto (2790 m). Hier wird der Weg zu einem militärischen Saumpfad und führt zuerst zur Bocchetta di Pedenolo (2703 m) hinab und dann über regelmässige Serpentinen zu den gleichnamigen Hoch- weiden (2394 m). Es handelt sich um einen einfachen, angenehmen Abschnitt mit schöner Sicht. Danach wird der Weg plötzlich steiler, mit engen Serpentinen und einigen beschwerlichen und ausgesetzten Passa- gen. So überwindet man auf 3 km einen Höhenunter- schied von 400 Metern bis hinab zur Talsohle an (2070 m), wo man mit der einfacheren Variante zusammen- trifft, die auf einem Schotterweg zunächst nach Solena und dann steil hinab nach Bosco Piano führt. Um zur Staatsstrasse vom Stilfser Joch (1554 m) zurückzukehren, muss man zirka 1 km bergauf radeln.


Roadbook schauen
  • Start bei Fermata1
  • Fahren Sie in nordlicher Richtung auf Mulattiera
  • Biegen Sie scharf rechts ab - Sie bleiben auf Mulattiera
  • Halten Sie sich links - Sie bleiben auf Mulattiera
  • Ankunft bei Fermata2, auf der rechten Seite
  • Abfahrt von Fermata2
  • Fahren Sie in nordwestlicher Richtung auf Mulattiera
  • Ankunft bei Fermata3, auf der linken Seite
  • Abfahrt von Fermata3
  • Fahren Sie weiter in westlicher Richtung auf Mulattiera
  • Ankunft bei Fermata4, auf der linken Seite
  • Abfahrt von Fermata4
  • Fahren Sie weiter in nordwestlicher Richtung auf Mulattiera
  • Biegen Sie scharf links auf Strada Statale ab
  • Halten Sie sich rechts auf SS38dir b
  • Ankunft bei Fermata5, auf der linken Seite
  • Abfahrt von Fermata5
  • Fahren Sie weiter in sudwestlicher Richtung auf SS38dir b
  • Biegen Sie scharf rechts auf Sentiero n° N145 ab
  • Ankunft bei Fermata6, auf der linken Seite
  • Abfahrt von Fermata6
  • Fahren Sie weiter in westlicher Richtung auf Sentiero n° N145
  • Ankunft bei Fermata7, auf der rechten Seite
  • Abfahrt von Fermata7
  • Fahren Sie weiter in nordwestlicher Richtung auf Sentiero n° N145
  • Biegen Sie bei Sentiero scharf links ab - Sie bleiben auf Sentiero n° N145
  • Halten Sie sich rechts auf Sentiero n° N146
  • Biegen Sie bei Pista forestale scharf links ab - Sie bleiben auf Sentiero n° N146
  • Ankunft bei Fermata8, auf der linken Seite
  • Abfahrt von Fermata8
  • Fahren Sie in nordwestlicher Richtung auf Sentiero n° N146
  • Biegen Sie bei Sentiero n° N146.1 / Traccia links ab - Sie bleiben auf Sentiero n° N146
  • Ankunft bei Fermata9, auf der rechten Seite
  • Abfahrt von Fermata9
  • Fahren Sie in nordwestlicher Richtung auf Sentiero n° N146
  • Biegen Sie scharf rechts auf Sentiero n° N145 ab
  • Ankunft bei Fermata10, auf der rechten Seite
  • Abfahrt von Fermata10
  • Fahren Sie zuruck in sudwestlicher Richtung auf Sentiero n° N145
  • Ankunft bei Fermata11, auf der rechten Seite
  • Abfahrt von Fermata11
  • Fahren Sie zuruck in ostlicher Richtung auf Sentiero n° N145
  • Fahren Sie weiter auf Sentiero n° N184
  • Ziel bei Fermata12, auf der linken Seite
HÖHENPROFIL KARTE
Grundstatistik
Naturgemäß : 91%
Asphaltiert : 1%
Gepflastert : 8%



Folge AltaRezia

AUF DIE KANÄLE